EPiServer Update 2013

Am 31.10.2013 fand in Kopenhagen die Konferenz „EPiServer Update 2013“ statt – ein jährliches Event für Entwickler und Partner des schwedischen Content Management Systems EPiServer.

Aufgrund der freundlichen Einladung von Henrik Breum Andersen (International Sales Manager EPiServer D/A/CH), hatte ich die Gelegenheit, dieses kommerzielle System näher kennenzulernen.

IMG_0301

Nach Registrierung und Begrüssung folgten Keynotes zu den Themen „Market Outlook and Roadmap“, „5 E-commerce Techniques to increase Business Revenue“ und „Today’s channel is tomorrow’s context“.

Diese Vorträge unterstrichen die strategische Ausrichtung von EPiServer auf die Integration von klassischem Content Management, E-Commerce und digitalem Marketing.

IMG_0302

Nach einer kleinen Pause teilte sich die Veranstaltung dann in die beiden Tracks „Communication & Business“ sowie „Developer“.

Um mehr über das System zu erfahren, nahm ich am Developer-Track, der im oberen Teil des Konferenzsaales des historischen Gebäudes „Axelborg“ im Zentrum von Kopenhagen stattfand, teil.

IMG_0309

„Next Version of EPiServer Commerce“

In dieser Session stellte David Bowen (Product Manager EPiServer Commerce) die neue Version des Produkts „EPiServer Commerce“ im Detail vor und zeigte unter anderem, wie sich die Integration von CMS und E-Commerce in einem einheitlichen System realisieren lässt.

„First look at EPiServer 7.5 CMS“

Peter Sunna (Product Manager EPiServer CMS) ging in seinem Vortrag auf die neuen Funktionen des CMS hinsichtlich des Umgangs mit Medien, den Möglichkeiten, Layouts effizient auf verschiedenen Devices zu managen sowie Inhalte für diverse Channels zu verwalten, ein.

Desweiteren zeigte er, wie sich EPiServer in Cloud-Umgebungen wie Windows Azure oder Amazon Web Services mit elastischer Skalierung betreiben lässt.

„Cache is king“

Im sehr praxisbezogenen Vortrag von Daniel Berg (Developer/Architekt, Sogeti Sverige) wurden verschiedene Cache-Strategien vorgestellt, um auch sehr stark frequentierte Websites mit EPiServer effizient betreiben zu können.

„What’s new for developers in 7.5 Commerce“

Magnus Stråle (Head of Commerce Development, EPiServer) stellte in seiner Session praxisnah Neuerungen der kommenden Version für Entwickler vor. Schwerpunkte waren unter anderem der Umgang mit MVC sowie die Nutzung von „Strongly typed content models“.

„Deep dive into big data and advanced content retrieval“

Im letzten Vortrag des Tages zeigte Marcus Granström (Lead Developer von EPiServer Find) das kommerzielle Add-On EPiServer Find, eine Enterprise Search Solution.
EPiServer Find ist im Jahr 2012 durch die Übernahme des schwedischen Suchanbieters 200OK AB und dessen Produkt „Truffler“ entstanden.

Der Schwerpunkt des als SaaS wie auch als On-Premise erhältlichen Produkts ist die Fähigkeit, große Datenmengen aus verschiedenen Quellen wie Content, Social Media und E-Commerce zu durchsuchen und zu filtern.

Die Suchfunktionen lassen sich außerdem dynamisch an die eigene Marketingstrategie anpassen, um dem Besucher personalisierte Inhalte liefern zu können.

Abschluss

Der Tag endete nach einer gemeinsamen Abschlusssession, in der verschiedene Partner geehrt wurden, mit einem Abendessen im hauseigenen Restaurant „Bankboksen“.

IMG_0315

Fazit

EPiServer ist als kommerzielles Produkt eine sehr interessante Option bei größeren Projekten, in denen es um die Integration von CMS, E-Commerce und Marketing geht.

Gerade das nahtlose Zusammenspiel dieser drei für Unternehmen wichtigen Faktoren ist bei den bekannten Open-Source-Lösungen im .NET Umfeld meistens nicht gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s